Traditionelle Tibetische Medizin

Traditionelle Tibetische Medizin

Die Traditionelle Tibetische Medizin (TTM) ist ein ganzheitliches Gesundheitssystem, das auch die Spiritualität und die Astrologie mit einschließt. Das medizinische Wissen wurde zum ersten Mal im 7. Jahrhundert schriftlich festgehalten. Das schamanische Wissen der Bön-Tradition aus dem 7. Jahrhundert B.C.E. ist Bestandteil, sowie die Ergebnisse zahlreicher medizinischer Konferenzen. Die Konferenzteilnehmer stammten aus Indien, China, Griechenland und Persien. Sehr viel Wert wird auf die Ernährung und den Lebensstil gelegt.

Die tibetische Bezeichnung der sanften Therapien ist „Jamche“ (sprich: dscham tsche). Sie werden zur Harmonisierung der Energien und zur Gesundheitsvorsorge eingesetzt und zielen darauf ab, das Gleichgewicht der Energien im Körper und Geist wieder herzustellen. Die Jamche-Therapien werden als „Wohlfühlbehandlung“ an gesunden Menschen ausgeübt.

Kunye – Tibetische Heilmassage

Kunye ist eine Ganzkörpermassage mit besonderem Fokus auf Energiepunkte und Energiefluss. Die wichtigen Energiepunkte werden mit kleinen Kräuterstempeln behandelt; die Energiekanäle werden mit einem Heilöl und besonderen Massagegriffen angeregt.

Kunye ist eine sehr effektive und angenehme Methode, um gestörte Körperenergien und Elemente wieder in Einklang zu bringen. Die Behandlung dauert ca. 90 Minuten.

Da bei Kunye die Haare etwas ölig werden könnten, sollten Sie keine wichtigen Termine direkt nach der Behandlung planen. Ölreste auf der Haut können auch auf die Kleidung kommen. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihrer Kleiderwahl.

Dugs pa – Warme und kühle Kompressen

Diverse Energiepunkte am ganzen Körper werden mit der entsprechenden Kompresse „massiert“. Dugs pa (sprich: dugpa) wirkt sehr entspannend. Die Behandlung dauert ca. 45 – 60 Minuten. Sie ist ähnlich einer ayurvedischen Kräuterstempel-Behandlung. Die Kompressen beinhalten Heilkräuter, deren Heilessenzen besonders ausgewählt und aktiviert werden.

Kontraindikationen

Die sanften Therapien der TTM sind kontra- indiziert:

  • bei hohem Blutdruck, der nicht medikamentös eingestellt ist,
  • bei hohem Übergewicht,
  • während der Menstruation oder Schwangerschaft.